Der Existenzschützer
Mein Wissen für Ihre Perspektiven

Rechtsschutz


                              Die Rechtsschutzversicherung - eine unterschätzte Institution

                        
 
Anwälte und Gerichte in Deutschland haben derzeit (und wohl auch in Zukunft) gut zu tun. Die Hemschwelle sich einen Anwalt zu nehmen und zu klagen ist in den letzten Jahrzehnten drastisch gesunken, die Kosten für selbige sind aber deutlich gestiegen.

Was bedeutet das genau?

Eine Rechtsschutzversicherung gehört, je nach Bedarf, in jeden gut sortierten Versicherungshaushalt, da ohne diese ein Ausweg aus einem Rechtsstreit meist sehr kostspielig ist oder bereits vorher dem Unrecht kleinbei gegeben werden muss, 
weil man sich den Anwalt einfach nicht leisten kann.

Nur ein Kostenfänger und das wars?

Nein nicht nur! Die Rechtsschutzversicherung ist immer eine aktive Versicherung, die Ihnen bereits Geld zahlt, wenn die
entgültige Höhe der entsandenen Kosten noch gar nicht fest steht. In manchen Fällen wird soger gezahlt um den Eintritt eines bestimmten Schadenfalles zu verhindern, z.B. bei der Patientenverfügung. Sie reagiert also bereits bevor das sprichwörtliche Kind in den Brunnen fällt, um Ihnen den Rücken freizuhalten, Sie zu unterstützen und größeren Schaden zu verhindern.

Ist Rechtsschutz gleich Rechtsschutz?

Keineswegs! Da der Rechtsschutz eine der aktivsten Absicherungen ist, wird hier konsequent in einzelne Risikogruppen eigeteilt. Der private Rechtsschutz beispielsweise, erzeugt ganz andere Risiken und Kosten als der berufliche Rechtsschutz usw.. Daher ist es sehr wichtig im richtigen Rahmen abgesichert zu sein. Eine genaue Betrachtung Ihrer Situation, durch einen Berater vor Ort, ist hier immer ratsam.

Sie haben noch keinen Rechtsschutz oder möchten gern ein Vergleichsangebot?

Dann schreiben Sie mir im Fragen-Portal oder rufen Sie mich an unter: 0173 / 8947506 Ich berate Sie gern.

 
      Vielen Dank, Ihr Steve Vetter.